Impressionen aus dem Dekanat

3 Kirchenbauten zählt die evang. Gemeinde Bad Kissingen. Das Christusfenster im Chorraum, 1891 von der Mayer'schen königlichen Hofkunst in München angefertigt, ...

24.03.2015

... es gehört natürlich zur Erlöserkirche in Bad Kissingen

24.03.2015

Zum Zweiten: die Johanneskirche in Bad Bocklet

24.03.2015

Zu guter Letzt: die Friedenskirche in Oerlenbach

24.03.2015

Drei Mal Auferstehungskirche im Dekanat Schweinfurt, drei Mal die Handschrift des bekannten Kirchenarchitekten Olaf Andreas Gulbransson (1916-1961); hier Auferstehungskirche Nr. 1 im Schweinfurter Stadtteil Bergl aus dem Jahr 1959.

06.03.2015

Innenraum der Auferstehungskirche am Bergl: Der Radleuchter symbolisiert das himmlische Jerusalem mit den 12 Toren.

06.03.2015

Auferstehungskirche Nr. 2: Schwebheim, 1956 von Gulbransson mit neuem Outfit erweitert

06.03.2015

Die Auferstehungskirche von Poppenlauer, zwar schon 1836 eingeweiht, aber von Gulbransson in den Jahren 1954-60 grundlegend renoviert. Der Leuchter kommt einem irgendwie bekannt vor.

06.03.2015

Sie erinnern sich? Eröffnung der Vesperkirche durch Dekan Oliver Bruckmann und Pfr. Jochen Keßler-Rosa

22.01.2015

Essensbon-Verkauf für 1,50 Euro (v.l.): Pfrin. Gisela Bruckmann, Organisator Diakon Norbert Holzheid u. ehrenamtlicher Helfer Manfred Hampp

22.01.2015

In den Kirchenbänken: Warten auf Einlass

22.01.2015

Immer voll besetzt: festlich gedeckte Tische

22.01.2015

St. Johanniskirche Schweinfurt im Neujahrsmondschein

31.12.2014

"Markt und Straßen stehn verlassen ...": die Rückertstraße

31.12.2014

Verschneiter Markplatz mit Rathaus Schweinfurt

31.12.2014

Und es wird doch regiert - und zwar im evangelischen Dekanat

31.12.2014

Fließender Übergang zu Weihnachten: Letzter Budenzauber vor dem Rathaus Schweinfurt

25.12.2014

Wirkungsvoll auch ohne Schnee: Schweinfurts Stadtmauer

25.12.2014

Schlosskirche Werneck

25.12.2014

Sieht eigentlich immer stimmungsvoll aus: die Kirche von Obereisenheim

25.12.2014

Seiten